Wir verwenden Cookies, um die Benutzererfahrung zu verbessernLæs mere om cookies

Der Nationalpark

Der Nationalpark Mols Bjerge umfasst ein Gebiet von 180 km² und enthält große Wälder, Heide- und Weideland sowie Seen und Küsten-und Meeresgebiete.

Das Gebiet erstreckt sich von der Küste des Kattegats im Osten zu den Kaløwäldern im Westen, von den Buchten im Süden, über die großartige Moränenlandschaft der Mols Bjerge zu den Eiszeitgebieten im Norden. Zum Nationalpark gehören auch die Stadt Ebeltoft, Dörfer und Sommerhausgebiete.

80% der Fläche ist in Privatbesitz.

Die Organisation

Nationalparks dienen der Erhaltung und Stärkung der Natur, der landschaftlichen und geologischen Werte sowie von Kulturlandschaften.
Hierzu kommt der Ausbau der Möglichkeiten für Betätigung im Freien, besondere Naturerlebnisse und kulturhistorische Erlebnisse, sowie die Förderung von Forschung und Lehre.
Ein weiteres Ziel ist die Unterstützung einer nachhaltigen, auch wirtschaftlichen, Entwicklung der Region.

Die Einrichtung der Nationalparks findet breite örtliche Unterstützung. Jeder Nationalpark erhält eine dezentrale Verwaltung bestehend aus einem Vorstand, dem Nationalparkrat und einem Sekretariat. Vorstand und Vorsitzender werden vom Umweltminister eingesetzt. Alle Vorstandsmitglieder haben soweit möglich lokalen Bezug zum Nationalparkgebiet.

Der Vorstand hat die Aufgabe, einen Betriebs- und Entwicklungsplan für den Nationalpark zu erarbeiten. Die örtliche Bevölkerung wird in diesen Prozess einbezogen. Die Entwicklung der Nationalparks wird sich über einen langen Zeitraum erstrecken und basiert auf freiwilligen Verträgen und örtlicher Unterstützung.